Aktuelles / News aus dem BTZ

Joachim Heine, Katharina Dannert
Joachim Heine und Katharina Dannert führen jetzt das BTZ in Dortmund

Neue Führung für das BTZ Dortmund

Joachim Heine neuer Geschäftsführer, Katharina Dannert neue Prokuristin

Führungswechsel beim Beruflichen Trainingszentrum (BTZ) Dortmund: Neuer Geschäftsführer ist der bisherige Prokurist des BTZ, Joachim Heine. Er folgt damit auf Martin Stüber, der Ende des vergangenen Jahres in den Ruhestand ging. Die neue Führung des BTZ wird mit Katharina Dannert als Prokuristin und fachliche Leiterin komplettiert.

Träger des BTZ ist zum überwiegenden Teil die DRV Westfalen, aber auch die DRV Rheinland ist an dieser Einrichtung beteiligt. Das BTZ Dortmund bietet berufliche Trainingsmaßnahmen zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben. Dabei richtet es sich mit seinen Angeboten speziell an Menschen mit einer seelischen Behinderung oder an diejenigen, die von einer seelischen Behinderung bedroht sind. Ziel ist auch hier die Wiedereingliederung und die dauerhafte Teilnahme am Arbeitsleben.

Insgesamt 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BTZ Dortmund arbeiten als multiprofessionelle Teams und begleiten die Teilnehmer ausgerichtet am individuellen Förderbedarf jedes Einzelnen. Die Angebote konzentrieren sich auf drei Trainingsbetriebe: Zum einen der gewerbliche und technische Bereich, zum anderen die Sparte für kaufmännische und verwaltende Berufe. Und als drittes gibt es noch einen offenen Bereich. Jeder dieser drei Trainingsbetriebe hält 45 Plätze vor. Ergänzt werden sie für die Teilnehmer durch eine Vorschaltmaßnahme, welche jeweils für vier Wochen vorgesehen ist. Dort können bis zu 18 Teilnehmer einen Platz finden. Das Einzugsgebiet des BTZ ist ganz Nordrhein Westfalen....

Mit einer Fülle von neuen Ideen und viel Engagement hat sich die neue Geschäftsführung zum Ziel gesetzt, das BTZ Dortmund zukunftsweisend aufzustellen und weiter zu vernetzen.

Die Voraussetzungen dazu sind gut. Denn mit Joachim Heine und Katharina Dannert kommen 25 Jahren Erfahrung in der beruflichen Rehabilitation des neuen Geschäftsführers und vieler neuer Blickwinkel der fachlichen Leiterin zusammen.

Eine besondere Herausforderung aktuell ist für solche Einrichtungen die Corona-Pandemie. Denn die Entwicklung von digitalen Lernkonzepten muss vorangetrieben werden, während gleichzeitig gerade für diese Personengruppe Präsenzveranstaltungen enorm wichtig sind. „Dies sind nach wie vor die wichtigsten Bausteine in der beruflichen Rehabilitation seelisch beeinträchtigter Menschen“, verdeutlicht eine. „Gemeinsam haben wir uns zum Ziel gesetzt, bestehende Konzepte zu ergänzen, neue zu gestalten sowie weitere Angebote in das Portfolio des BTZ Dortmund aufzunehmen. Wir werden gestärkt aus dieser Pandemie hervorgehen“, sagt der neue Geschäftsführer. Und das geht nur mit einem guten Team: „Die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und M tarbeiter bei der Entwicklung neuer Angebote spielt für mich daher eine wesentliche Rolle. Denn nur gemeinsam können wir e n tragbares und stabiles Fundament für die nächsten Jahre bauen“ ergänzt die neue fachliche Leiterin Katharina Dannert. (jgr)

Corona Aktuell - Neue Verordnungen

Die Umsetzung der Beschlüsse der Ministerpräsidenten und Frau Merkel werden diese Woche umgesetzt.
Das BTZ Dortmund erfüllt bereits viele der neu gestellten Auflagen und Empfehlungen der Bundesregierung und der NRW-Landesregierung.
Der Hygienestandard und das Hygienekonzept im BTZ Dortmund ist sehr hoch, ab heute werden alle MitarbeiterInnen und TeilnehmerInnen mit einer Erstausstattung von wahlweise FFP2 Masken oder bei nicht Verträglichkeit mit OP Masken ausgestattet.

Da ab dem 25.01.2021 auch im öffentlichen Raum die FFP2 Maskenpflicht oder OP Maskenpflicht gilt, bleibt es erst einmal bei der Erstausstattung. Bei korrekter Handhabung kann man die Masken, ob FFP2 oder OP Masken, ca. 5 bis 6 Wochen verwenden (eine Handreichung kann gerne im BTZ eingesehen werden). Alle aktuellen TeilnehmerInnen im BTZ Dortmund sind sehr zufrieden mit den bisherigen eingeleiteten Maßnahmen und dem Hygienekonzept. An dieser Stelle möchte das BTZ Dortmund einen Dank an die Leistungsträger ausrichten, die die hybriden Unterrichts- und Präsenzformen weiter unterstützen und bezahlen. Das BTZ Dortmund wird in gewohnter Form die Qualität seiner Leistungen aufrechterhalten.

Bis auf weiteres werden die KOM- und UB- Maßnahme in Präsenz durchgeführt. Die Phase 1 wird in Präsenz abgehalten, bis auf einen Tag der Woche, an dem die TeilnehmerInnen im Homeoffice sind. Die TeilnehmerInnen der Phase 2 werden in Hybridform betreut.

Um weitere Kontakteinschränkungen zu gewährleisten, zum Schutze der anderen und zur Eindämmung des Coronavirus, haben die MitarbeiterInnen die Möglichkeit, in angemessener Form Arbeiten von zu Hause zu leisten.
Des Weiteren besteht die Möglichkeit, im BTZ Dortmund einen Mittagstisch in Form von Take away zu bekommen und sich auch für den Tag zu versorgen, an dem von zu Hause gearbeitet wird.

Die Infoveranstaltungen werden in nächster Zeit weiter nach telefonischer Voranmeldung in Präsenz stattfinden. Da es leider keine Hausrundgänge geben kann, verweisen wir an dieser Stelle auf die Videos bei YouTube und auf unserer Homepage .

Sobald es die Corona Zahlen zulassen und die entsprechenden Anordnungen und Erlasse vorliegen, werden die Maßnahmen in Präsenz im BTZ Dortmund komplett wieder durchgeführt.
Für Krisen-, Info- oder sonstige Gespräche rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie mit uns einen Gesprächstermin.

Wir wünschen allen bis dahin:
Bleiben Sie gesund, achten Sie auf sich und alle anderen. Wir freuen uns, Sie bald wiederzusehen und mit Ihnen Ihre berufliche Zukunft zu planen und umzusetzen.

Joachim Heine (Geschäftsführer)
Katharina Dannert (Prokuristin)

Aktuelle Termine 2021 für die Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben

Auf unserer Seite Berufliches Training erhalten Sie Informationen zu unserer Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben sowie die Termine zum jeweiligen Maßnahmebeginn. mehr...

Maßnahme KOM - Die aktuellen Termine 2021

Wir haben die aktuellen Termine für unsere Maßnahme KOM (Klärung/Orientierung/Motivation) sowie die Termine zu den jeweiligen Infoveranstaltungen für Sie zusammengestellt. mehr...

Für die Infotermine bitten wir, bis auf weiteres, um vorherige Anmeldung per Mail oder Telefon: 0231 91 30 42 -56 / -64 / -65

Unterstützte Beschäftigung im BTZ Dortmund

Von Joscha Nitsche und Miriam Mehlem
Quelle: impulse - Magazin der Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung

Menschen mit psychischen Erkrankungen haben es oftmals schwer auf dem ersten Arbeitsmarkt eine Chance zu bekommen. Bei unserer täglichen Arbeit in der Unterstützten Beschäftigung erleben wir dies immer wieder. Insbesondere da jede Erkrankung unterschiedlich ausgeprägt ist und viele Facetten hat. Alle Teilnehmer_innen haben einen individuellen Unterstützungsbedarf und spezifische Anforderungen. Die größte Herausforderung ist es, Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass die Integration von psychisch erkrankten Arbeitnehmern durchaus gelingen kan

Das BTZ Dortmund versteht sich als kompetenter Anbieter für berufliche Trainingsmaßnahmen zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben psychisch behinderter oder von psychischer Behinderung bedrohter Menschen. Das Maßnahmeangebot erstreckt sich von einer Abklärungsmaßnahme über Integrationsmaßnahmen bis hin zur Maßnahme der Unterstützten Beschäftigung.

Den ganzen Artikel lesen

Adresse

Anfahrt ÖPNV

Vom Hauptbahnhof in 7 Min. erreichbar:

  • von der Haltestelle Kampstr. oder Westentor:
  • U 43 oder U 44 Richtung Dorstfeld/Marten
  • Haltestelle: Ottostraße
  • oder
  • S-Bahn: S1, S2 oder S4
  • Haltestelle: Dortmund-Dorstfeld

Der Weg zu uns

Zum Aktivieren der eingebetteten Karte bitte auf den Button klicken. Durch das Aktivieren werden Daten an Google übermittelt. Weitere Informationen können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

Bestätigen